2004

TT-Gerümpelturnier 2004


Leichtathleten gewinnen TTC Turnier


Auf eine erfreulich gute Resonanz in der Gemminger und Stebbacher Bevölkerung stieß das 3. Tischtennis-Gerümpelturnier des TTC Gemmingen. 21 Mannschaften, die zunächst in 6 Vorrundengruppen aufgeteilt waren, fanden großen Gefallen am Tischtennissport.
Mit zunehmender Turnierdauer stiegen der Spaßfaktor der teilnehmenden Mann-schaften und die sportlichen Leistungen gleicher Maßen. Nachdem in den Vor-rundengruppen sich schnell die Spreu vom Weizen trennte, gab es sehr viele attraktive und spannende Zwischenrundenspiele. So eliminierte der Schachclub als Zweiter der Vorrundengruppe ein wenig überraschend das als Titelverteidiger gestartete „Team Hiermann“ und zog ins Halbfinale ein. Dort trafen sie wie schon in der Vorrunde auf „Die Geraden Vögel“, die in der Zwischenrunde die Blaskapelle und „Die Schrägen Vögel“ auf die Plätze verwies. Ein Kuriosum gab es in der 3. Zwischenrundengruppe, wo sich alle 3 gemeldeten Teams des Eishockeyfanclubs Neckarpower wieder fanden und eine kleine Vereinsmeisterschaft um den Einzug ins Halbfinale ausspielten. Die 1. Mannschaft der Gruppe stand dann den sehr stark aufspielenden Leichtathleten Jörg Hebisch und Wolfgang Bleich gegenüber, die „Ping und Pong“ sowie die AH-Fußballer ausschalteten.
Im ersten Halbfinale wiederholten „Die Geraden Vögel“ Kurt Hörl und Günther Mayer ihren 3:0-Vorrundensieg gegen den Schachclub. Im zweiten Halbfinale behielten die Leichtathleten mit 3:1 gegen „Neckarpower 1“ (Alexander Betz und Oliver Heitzmann) die Oberhand. Rolf Albrecht und Nico Ohnezat vom Schachclub sicherten sich im „kleinen“ Finale den 3. Platz. Das anschließende Finale war dann an Dramatik kaum zu überbieten: Jörg Hebisch siegte im fünften Satz des entscheidenden Einzels nach 9:6-Rückstand noch mit 12:10 und holte den 3. Punkt zum 3:2-Endstand für die Leichtathleten.
Trotz der unvorhergesehenen extremen Länge des Turnieres, hoffen die Organisatoren auf ein Wiedersehen mit sehr vielen Mannschaften beim Gerümpelturnier 2005.

Die Platzierungen:
1. Leichtathletik (Jörg Hebisch / Wolfgang Bleich)
2. Die Gerden Vögel (Kurt Hörl / Günther Mayer)
3. Schachclub 1 ( Rolf Albrecht / Nico Ohnezat)
4. EFC Neckarpower 1 (Alexander Betz / Oliver Heitzmann )
5. Team Hiermann (Johann Hiermann / A. Müller)
6. SVG AH 1 (Rolf Weickum / Eberhard Reichert)
7. EFC NecKarpower 2 (Yvonne Kelkel / Steffen Plahm)
8. Die Geraden Vögel ( R. Holzwarth / S. Dreier)
9. Muharemi Brothers (Agim und Arsim Muharemi)
10. Ping und Pong (Klaus-Peter und Sonja Reimold)
11. EFC Neckarpower 3 (A. Pross / M. Winkler)
12. Blaskapelle (Andreas Wild / Daniel Heffter)
13. Gasse´64 1 (Jürgen Krczal / Manfred Bayer)
14. SVG AH 2 (Erich Schmid / Günther Seyfert)
15. Schachclub 2 (Wolfgang Wagener / Fabian Sell)
16. Roßkopf / Fetzner ( Matthias Weidner / Jens Ohnezat)
17. Team Olaf (Olaf Toben / Olaf Glesing)
18. Eintracht Hals zu (René Beer / J. Schlegel)
19. Asbach-Duo (Udo Hartmann / Jürgen Frank)
20. Gasse´64 2 (Randy Coapstick / Karl-Heinz Pfäffle)
21. Tornados (Erwin Kiefer / Helmut Mann)